Ein vertrödelter Sonntag

Stundenlang auf Männerhilfe gewartet, um den Hänger aus einer nassen Wiese zu ziehen, zu schieben, whatever. Was für ein Quatsch schon wieder!
Das halbe Internet leergeguckt vor lauter Warterei. Naja, dafür ist es ja da. Dann, so ca 16:49, ich hatte mich wegen hereinbrechender Dunkelheit von unserem Vorhaben mental verabschiedet, ich kann so Hängersachen nicht im Dunkeln, rief eine Männerstimme „Auf geht’s!“. Wie und wo der überhaupt stehe?
So nah und matschfrei wie es ging beim Abstellen, weil ja der Heuballen drin ist, den ich verfütter, das war aber vor Weihnachten, da hatte es noch gar nicht geregnet und da hab ich den schon an seinen Platz geschlingert.
Und wie weit fester Untergrund weg sei?
Na, so 10 Meter?
Es wird ein langes Seil gesucht. Unfassbar schnell gefunden.
Vor Ort, warum ich den so dämlich hingestellt hätte?
Naja, das frag ich mich spätestens seit es dauerregnet auch.
Und dann noch unterm Baum, schräg, so dass er seitlich wegrutschen und mit dem Aufbau an dem überhängenden Ast landen kann.
Ja, fiel mir im Nachhinein auch auf, dass das nicht der geschickteste Platz war. Vermutlich dunkel gewesen.
Der Mann entrollt das Seil und gibt Anweisungen, wie das Auto positioniert werden muß.
Wollen wir es erstmal so versuchen? Ohne Seil?
Was, ob ich das gar nicht probiert habe?
Nö, ich hab den schon beim Abstellen nicht mehr anders hinstellen können, weil die Reifen durchgedreht sind.
Also los. Angehängt, Gas gegeben, rollt. Ähm ja, sind keine 300 Kilo Heu mehr drin… (Frauen können doch alles, wenn sie mal kurz nachdenken würden.) Seil wieder zusammengewickelt.
Darauf ein Bier. Die Flasche, die der Mann ins Gefrierfach getan hatte, ist geplatzt. Den Inhalt des Gefrierfachs in die Spüle geworfen und abgespült. Gründlich. Länger. Dann schwamm der Küchenboden. Spülmaschine läuft über, aha, da tut sich die nächste Baustelle auf. Während ich wische, füllt der Mann meine Zaunbatterien nach. Danach noch eine kleine Belehrung über sich zersetzenden Bleiplatten. Nun also Glühwein.

Advertisements
Posted in *

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s