Hatte ich nicht eben noch im Schlafzimmer nachts das Fenster auf und den angenehm kühlen Luftzug genossen, die Katze das Schlafzimmerverbot geflissentlich ignoriert und die Bettkante als Sprungbrett benutzt? Reinraus, reinraus.
Jetzt jedenfalls Wintermodus. Zu, zu, zuhener und sogar die Heizung an! Ich friere wie ein Schneider. (Wieso frieren eigentlich die Schneider?) Die halbe Kolleginnenschar ist ja bereits krank, war also nur eine Frage der Zeit. Aber ich hab ja die Gabe, heraufziehende Erkältungen einfach wegzuschlafen.

Advertisements
Posted in *

2 thoughts on “

  1. emhaeu

    Schneider war früher meist arm, hatten nicht viel zu essen und waren deshalb dünn – also frostempfindlich. Außerdem arbeiten sie sich im Gegensatz zum Handwerker oder Bauern früher nicht warm, sitzen also in der Werkstatt (im Schatten) und frieren. Heute könnte man sagen: Ich friere wie ein Computerarbeiter … – gute Besserung!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s